Bring down IE6

30.05.2009 10:57 (Kommentare: 0)

Das britische .net-Magazin, nach eigener Aussage das weltweit meistverkaufte Magazin für Webdesigner und Entwickler, fährt unter der Domain www.bringdownie6.com seit einiger Zeit eine Initiative gegen den acht Jahre alten Browser.

Kernstück der Initiative ist der Artikel «Calling time on IE6» von Craig Grannell. Bis heute sind die Klagen über das seltsame Verhalten des Browsers seitens der Webdesigner nicht zu überhören. Aussagen wie diese machen die Runde: «Ein Drittel der Zeit für die Entwicklung einer Webseite geht dafür drauf, sie im IE6 ordentlich zum Laufen zu bringen». In der Tat werden offizielle Standards vom IE6 schlicht ignoriert. Grannell will mit seinem Artikel die Webentwickler dazu ermuntern, es großen Firmen wie Google und Facebook gleich zu tun und den Besuchern Ihrer Seiten einen Hinweis auf die Mängel des Browser und Links für Upgrades anzubieten.

tl_files/public/pics/bring-down-ie6.gif

Den Browser komplett zu ignorieren sei zwar ein interessanter Gedanke, gleichzeit aber ein «crazy move», da immer noch ein Fünftel des Internetpublikums ihn benutzen. Vielen Usern sei es mangels Berechtigungen (z.B. in Firmen) oder technischen Verständnisses gar nicht möglich, einen anderen Browser zu installieren. Die Bemühungen der Entwickler sollten aber zumindest soweit eingeschränkt werden, dass ihre Webseiten im IE6 zwar grundsätzlich funktionieren, grafischen Fehlern aber keine Beachtung mehr geschenkt werde. Link zum Artikel (englisch)

EDIT: eben habe ich noch dieses Projekt entdeckt: www.iedeathmarch.org. Es hat das selbe Ziel, allerdings mit einem etwas radikaleren Ansatz.

Zurück

Sag was!